Wenn dir das Leben Zitronen gibt...

April 13, 2011


















... mach Zitronen-Tartes !


Ein französischer Klassiker... und einer meiner absoluten Favoriten! In Paris habe ich unzählige gegessen und miteinander verglichen.... über Monate an meinem Rezept gefeilt, bis ich die für mich perfekte Balance zwischen Süsse und Säure gefunden habe:

Die Zitronencreme enthält weder Gelatine noch Stärke und schmeckt unglaublich auf dem knusprigen Mürbteig!

14 Nice Words

  1. Wau! Das Rezept schmeckt köstlich, damit werde ich meinem Umkreis noch viel Freude bereiten, danke Dir!

    AntwortenLöschen
  2. Bonjour Kathrin,
    eine...hüstel...Frage: wird die Tarte nach der Befüllung mit der Creme tatsächlich nicht mehr gebacken?
    Viele Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kathrin,
    ist es tatsächlich so, dass die Tarte -nachdem man die Zitronencreme eingefüllt hat- nicht nocheinmal gebacken wird? Oder habe ich etwas überlesen?
    Viele Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Alex,
    es gibt zwei verschiedene Arten der Tarte au Citron: die eine wird komplett im Ofen gebacken, bei der anderen nur der Teig. Bei meiner wird die Füllung ja schon im Topf gekocht und dann nur noch in die fertig gebackene Form (blind gebacken) gegeben. Ich mag diese Variante lieber, weil ich schon vorher genau weiss, wie meine Füllung schmecken wird. Außerdem kann man sie so auch super vorbereiten. Gutes Gelingen!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kathrin,
    ich bin begeistert!!! Hab die Zitronentorte schon 2 mal gemacht und sie war immer super! Ich hab jetzt mal eine Frage: wenn ich einen Kuchen oder auch Torten backe bekomme ich immer einen Buckel oder Höcker. Liegt das an meinem Backrohr? Hast du dazu einen Tipp wie ich das verhindern kann?
    LG Franziska

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Franziska,
    das freut mich, dass dir die Zitronentarte schmeckt, ist eine meiner Lieblingsdesserts.
    Um zu verhindern, dass Böden oder Kuchen kleine Buckel bekommen, ist es erstens wichtig, dass die Form sehr gut gebuttert wurde (und die Butter zum Einfetten und die Form auch wieder kalt ist, manche schmelzen sie vorher oder stellen die Backform in den Ofen um die Butter darin zu schmelzen)
    Zweitens gibt es noch einen kleinen Trick:
    Wenn der Teig am Rand der Form schon etwas gebacken ist, löse ihn oben mit einem Messer etwas von der Form, dann klebt er nicht fest und der Kuchen geht gleichmässig auf.
    Ich hoffe das hilft dir weiter! Ganz liebe Grüsse,
    Deine Kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Hi! this looks really amazing from pictures alone. I was wondering, do you have the recipe in english? please and thank you ㅅㅠㅅ

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey darry, I took the liberty of quickly translating it, I hope it's all good :)

      Recipe: (one large or ~20 smaller tarts)

      Tart dough (pâte sucrée):

      150g flour
      100g almond flour (ground almonds)
      100g icing sugar
      2g salt
      5g baking powder
      100g butter
      1 egg

      lemon zest of one (untreated) lemon

      Lemon filling:

      300ml lemon juice
      200g sugar
      6 eggs
      200g butter

      Knead the flour, sugar, salt, lemond zest and butter til you get a rough (crumbly) consistency.
      Add the eggs, knead and form a ball / disc (which I guess would cool more quickly)
      Rest in the fridge for at least two hours.

      Roll out the dough (let it come back to room-temperature), prick it with a fork and put it in the form.

      Whisk the lemon juice, sugar and eggs together in a pot and heat it until the mixture thickens. With a hand mixer? / blender add the butter to the hot mixture while it's still hot.
      Let the mixture cool in the fridge and pour into the form.

      Löschen
    2. thank you so much Bacardi, you are the best!

      Löschen
  8. Ich würde die Tarte gerne in einer großen Form nachbacken. Bei wieviel Grad und wie lange muss ich den Teig vorbacken?
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. leider sehr verspätet aber hier die Antwort: backe den Teig bis er goldbraun ist, das geht nach Augenmaß viel besser als mit Zeituhr

      Löschen