Extrafrische, halbgekochte Erdbeermarmelade

April 21, 2011





Endlich ist es ist soweit! Die Erdbeersaison hat begonnen. Körbchen unter den Arm, auf zum nächsten Erdbeerfeld, pflücken, naschen, pflücken.. und Marmelade kochen.

Neben den üblichen Gläsern, die für das nächste Jahr für Freunde und Familie eingekocht werden, hebe ich immer einen Teil der selbstgepflückten Erdbeeren auf, um die mir liebste Marmelade zu kochen:
Die Früchte werden im Gegensatz zu normalen Marmeladen oder Konfitüren nur sehr kurz gekocht, sie enthält kaum Zucker und keinerlei Zusatzstoffe wie Gelatine oder Pektin.
Unglaublich frisch, nicht zu süss, grosse Erdbeerstücke... genau richtig für die ersten Picknicke oder Frühstücke auf dem Balkon.
Wegen der geringen Zuckermenge und der kurzen Kochzeit ist sie  kürzer haltbar als herkömmliche Marmeladen(im Kühlschrank ca 1 Monat... wenn es überhaupt dazu kommen sollte).


All Images © Kathreinerle Photography

5 Nice Words

  1. Your blog is amazing! So beautiful and yummy with a pinch of vintage.
    I like it so much !
    Bravo!

    AntwortenLöschen
  2. Kommen da tatsaechlich nur 50g Zucker rein? Is ja toll.
    Alles sieht ueberigens oberlecker aus bei Dir!

    AntwortenLöschen
  3. Ja, so mag ich sie am liebsten, nicht zu süss und total frisch. Dafür hält sie sich nicht so lange wie andere Marmeladen, aber das ist es wirklich wert. Ich lager sie immer im Kühlschrank. Neulich habe ich ein Glas mit Gummiring eingefroren, und war ganz begeistert, wie gut das geklappt hat. So hat man auch noch später was davon! Liebe Grüsse, Dein Kathreinerle

    AntwortenLöschen