Johannisbeer-Biscuit-Rolle

Juli 29, 2011








All Images © Kathreinerle Photography


Johannisbeerzeit!
Diese Biscuitrolle steht auf dem Kopf und macht sie nicht nur deswegen besonders! In Ihrem Inneren: eine Cassis-Quark-Creme, die sich sehen und vorallem schmecken lassen kann!  
Der in Zucker ausgerollte, lockerleichte Biscuitboden (ich liebe es, wenn es im Mund knirscht) und das säuerliche, frische Johannisbeerkompott machen es unverschämt einfach auch zum zweiten Stück JA zu sagen. 

Pain de Sucre

Juli 27, 2011




Ohne Zweifel eine der besten Patisserien in Paris! 
Ich mag besonders deren "Baba au rhum", ein in Rum getränktes Hefegebäck. 

14 Rue Rambuteau
75003 Paris

Himbeer-Baiser-ohne-Eismaschinen-Eis

Juli 18, 2011







All Images © Kathreinerle Photography


Dieses Eis kann ganz rasch und vor allem ohne Eismaschine hergestellt werden und schmeckt himmmmbeerlisch!
Extraviel Frucht, sehr frisch und das Beste sind diese kleinen Baiserstückchen im Eis, die es leicht süssen und im Mund zergehen. 


Marché des Enfants Rouges

Juli 12, 2011







Dieser kleine Markt im Marais ist der älteste in ganz Paris und steht definitiv auf meiner Top-Ten-Paris-Liste!  
Er ist wunderschön und bietet alles, was das Herz begehrt: Obst, Gemüse, Blumen, Wein, Käse, Olivenöl und vor allem Stände mit Köstlichkeiten aus aller Welt: die Speisen werden vor den Augen zubereitet und deren Zutaten von den Köchen direkt auf dem Markt gekauft. 
An einem der vielen kleinen Tischchen kann man diese anschliessend mit einem Café oder Glas Wein geniessen, dem Marktgetummel folgen, den Obsthändlern und Floristen zusehen. 

Marché des Enfants Rouges 
39 Rue de Bretagne, 75003 Paris
Dienstag-Samstag: 09-20 Uhr

Karottenkuchen

Juli 04, 2011








An diesem Kuchen habe ich lange gefeilt! Der Lieblingskuchen meiner kleinen Schwester war eine kleine Herausforderung, doch nun bin ich tatsächlich zu einem Rezept gekommen, das für mich und viel wichtiger, für meine Schwester, der grössten Karottenkuchenkritikerin weltweit, unverbesserbar ist:
Dank des Apfelkompotts und der frischen Kokosnuss ist der Kuchen richtig schön saftig. (Glaubt mir es lohnt sich eine frische Kokosnuss zu kaufen und mit dem Hammer darauf loszugehen!)
Viergewürz oder auch Quatre-Épices ist eine Gewürzmischung aus weißem Pfeffer, getrocknetem Ingwer, Muskat und Gewürznelken (natürlich kann man diese auch direkt einzeln verwenden) und sorgt in Kombination mit dem nicht zu süssem Cream-Cheese-Frosting für das richtige Carrot-Cake Geschmäckle. 
Am zweiten Tag schmeckt er noch besser!